Campingurlaub mit Fahrrad

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Mit Kindern in Urlaub zum Campen
Mit Kindern in Urlaub zum Campen

Toller Erlebnisurlaub für Kinder

Es ist an der Zeit, sich Gedanken zu machen, was man in den großen Sommerferien macht. Möchte man mit Kindern in Urlaub fahren, gibt es einiges zu bedenken. Einerseits soll der Urlaub ein schöner werden und er soll sich finanziell im Rahmen halten. Eine tolle Idee ist der Campingurlaub mit Fahrrad. Dieser ist deswegen so toll, weil man sich als Familie gemeinsam bewegt und natürlich der gesamte Urlaub ein besonderes Erlebnis wird.

Um das gesamte Gepäck und auch ein Zelt zu transportieren, nimmt man einen Fahrradanhänger mit, kleinere Kinder sitzen während der Fahrt im Kinderfahrradanhänger und größere Kinder können richtig viel lernen und die Natur auf eine völlig neue Weise kennenlernen. Wir haben im vorigen Sommerurlaub einmal diese alternative Urlaubsvariante probiert und diverse Anhänger auf ihre Tauglichkeit getestet. Hier unser Urlaubsbericht, den wir Ihnen als Idee an die Hand geben möchten.

Fahrradanhänger Croozer Cargo
Fahrradanhänger Croozer Cargo

Urlaubsziel in der Nähe suchen

Bevor man sich als Familie auf den Weg in den Campingurlaub mit Fahrrad macht, steht eine gute Planung im Vordergrund. Ob die Kinder selbst schon in die Pedale treten oder im Kinderfahrradanhänger mitgenommen werden, sollte der Campingplatz keineswegs zu weit entfernt liegen. Die Kinder unserer Urlaubsfamilie absolvieren wöchentlich regelmäßig Fahrradtraining und sind also schon geübte Radfahrer. Dennoch war ein Campingplatz, nicht weiter als 10 km entfernt, das Ziel.

Wir empfehlen, auch bei Mitnahme eines Kindes im Kinderfahrradanhänger keine weitere Strecken zu wählen, da für die Kinder das Sitzen im Kinderanhänger sonst viel zu lang wird. Ohnehin sollte man regelmäßig Pausen einlegen und den Kindern ermöglichen, die Beine ausstrecken und sich bewegen zu können. Wenn die Kinder selbst mit dem Fahrrad fahren, sollte dennoch die Strecke nicht länger sein. Unserer Überlegung ging dahin, dass der Transport des Gepäcks eine zunächst nicht zuverlässig einschätzbare Sache sein würde. Immerhin sollten Zelt, reichlich Wechselbekleidung sowie ausreichend Verpflegung sowie ein Campingkocher und ein paar Dinge gegen Langeweile mitgenommen werden.

Auf die Reise mitgenommen wurden die beiden Fahrradanhänger Croozer Cargo sowie Croozer Dog, die beide jeweils ausreichend Platz bieten, um sämtliches Urlaubsgepäck nebst Zelt zu transportieren. Da im vorigen Jahr das Wetter sehr wankelmütig war, war es eine Herausforderung, auf diese Weise mit Kindern in den Urlaub zu fahren, da neben Sommerkleidung auch herbstliche und regentaugliche Kleidung zwingend mit eingepackt werden musste. Der Anhänger Croozer Cargo ist ein günstiges und sehr solides Modell, das mit bis zu 30 kg beladen werden kann. Auch der Croozer Dog, der eigentlich ein Anhänger für den Hundetransport ist, aber häufig von Radfahrern auch für andere Transporte verwendet wird, fasst ebenfalls ein beachtliches Beladegewicht und ist vor allem wegen dem Ladevolumen zu empfehlen. Nähere Informationen hierzu finden Sie zum Beispiel bei fahrrad-anhaenger.de, radsport-deutschland.de oder camping-kidz.de.

Fahrradanhänger Croozer Cargo beim Packen
Fahrradanhänger Croozer Cargo beim Packen

Gepäck gut verstauen

Beim Packen der Anhänger sollte man schweres Gepäck nach unten legen, leichteres nach oben, alles, was man während der Fahrt benötigt, findet Platz im Fahrradkorb, auf den man nicht verzichten sollte. Wenn man mit Fahrrad und Kindern zum Campingurlaub aufbricht, empfiehlt es sich, bei dem mitgenommenen Zelt auf das Gewicht zu achten. Ein Zelt wie das High Peak Kira 3 bietet problemlos bis zu 4 Personen ausreichend Platz und verfügt über ein Vorzelt, das der Campingküche, Lebensmitteln, Kleidung, Schuhen und Spielzeug beherbergt und bei Regen trocken hält, aber trotzdem ein mit 4,3 kg ein Leichtgewicht ist. Auch ist es platzsparend verpackt, so dass es sehr bequem in einem Fahrradanhänger verstaut werden kann.

Isomatten gehören bei jedem Zelturlaub dazu, weil sie sehr zuverlässig in der Nacht aufziehende Kälte vom Boden abhalten. Fährt man mit Kindern in Urlaub, sollte man Schlafsäcke in passenden Größen mit auf die Reise nehmen. Schlafsäcke und Isomatten sind sperriges Gepäck, das aber doch sehr leicht ist. Sie können perfekt im Fahrradanhänger Croozer Dog im oberen Bereich untergebracht werden, während das Zelt optimal im unteren Bereich des Hundeanhängers oder aber im robusten Croozer Cargo transportiert werden kann. Da der Croozer Dog über textile Wände verfügt, sollten in ihm keine scharfkantigen oder spitzen Gegenstände transportiert werden, weshalb er im oberen Bereich vorrangig für den Transport von Kleidung super geeignet ist und wirklich auch die notwendige Größe dafür mitbringt. Der Croozer Cargo hat dagegen eine feste Wanne, in die sich auch solche Dinge wie Zeltheringe, Klappspaten, Kocher und Co perfekt unterbringen lassen. Bilderbücher und Kuscheltier sollten im Kinderfahrradanhänger transportiert werden, so haben die Kinder auch gleich etwas zum Beschäftigen während der Fahrt.

Campingplatz mit Surfschule
Campingplatz mit Surfschule

Campingplatz für Kinder gut auswählen

Die größte Herausforderung, die uns bei der Urlaubsplanung für den Campingurlaub mit Fahrrad gegenüberstand, war die Suche nach einem Campingplatz. Da mit Kindern in Urlaub gefahren werden sollte, waren einige Anforderungen an den Platz sowie die Umgebung Voraussetzung. Der Platz sollte, wie bereits erwähnt, nicht allzu weit entfernt liegen, da es im Vorfeld nicht abzusehen war, dass die Fahrt mit Fahrradanhänger bzw. Kinderfahrradanhänger letztlich doch so unproblematisch sein würde. Zudem sollte notfalls auch noch Gepäck mit dem Auto hinterhergefahren werden bzw. abgeholt werden können. Doch vor allem sollte beim Campingurlaub mit Fahrrad und Kids eine schöne Umgebung am Urlaubsort auf die Familie warten, die Möglichkeiten für verschiedenste Unternehmungen bietet.

Zunächst war ein Ziel ausgewählt, bei dem eine Teilstrecke mit der Bahn zurückgelegt werden müsste. Zwar bietet die Bahn die Mitnahme von Fahrrädern und Anhängern an, jedoch ergab sich das Problem, dass es sich nicht herausfinden ließ, wie sich das Bewegen über den Ankunftsbahnhof hätte gestalten lassen. Für Erwachsene mag es sicherlich noch irgendwie möglich sein, notfalls auch Fahrrad und Gepäck Treppen hoch und runter zu tragen, doch mit Kindern erscheint dies nicht machbar. Und keinesfalls möglich wäre dies, nähme man kleinere Kinder im Kinderfahrradanhänger mit. Somit fiel die Entscheidung auf einen nahe gelegenen Platz, der sicher über einen durchgängigen Radweg erreicht werden konnte. Die Urlaubsumgebung bot einen nahegelegenen Minigolfplatz, eine Surfschule, Kanuschule,  ein Schwimmbad, einen Reiterhof, sowie diverse Museen, Kinos und sogar Einkaufsmöglichkeiten.

Fahrradanhänger Croozer Cargo und Croozer Dog
Fahrradanhänger Croozer Cargo und Croozer Dog

Die Fahrt mit Kindern und Anhängern

Möglicherweise fragen sich Eltern, ob ihr Kind überhaupt eine längere Radstrecke schafft. Diese Frage sollte prinzipiell mit ja beantwortet werden können. Bei bequemer Reisegeschwindigkeit und wirklich vielen Pausen lässt sich eine Strecke von um die 10 km mit Kindern ab ca. 6 Jahren gut bewerkstelligen. Bedenken Sie, dass Kinder enorm viel Energie haben und meist ohnehin den ganzen Tag viel Bewegung haben. Dennoch ist das Radfahren eine Sache für sich und in jedem Fall sollte man zuvor ein bisschen trainiert haben, damit nicht schon nach den ersten paar Kilometern das Gesäß schmerzt oder die Handgelenke weh tun.

Per Fahrrad mit Kindern in Urlaub zu fahren sollte generell nur dann geplant werden, wenn die Kinder auch den nötigen Spaß am Radfahren mitbringen. Kinder müssen zudem auch die benötigte Sicherheit beim Radfahren haben, selbst, wenn man die Strecke in den Campingurlaub ausschließlich auf Radwegen plant. Auf www.radroutenplaner.nrw.de können Sie jede beliebige Route vor der Reise mit dem Fahrrad planen und nach Radwegen suchen. Beachten Sie, dass gerade die Touren mit Gepäck und Fahrradanhänger bzw. Kinderfahrradanhänger anstrengend sind, wenn viele Steigungen zu fahren sind. Kindern fällt die Steigung ebenso schwer wie Erwachsenen. Beim Planen der Route sollten sie deshalb unbedingt auf möglichste ebene Strecken achten. Entsprechende Einstellmöglichkeiten finden Sie dazu auf der Seite des Radroutenplaners. Wählt man möglichst ebene Streckenpassagen, beeinträchtigen die Fahrradanhänger nur sehr wenig den Radfahrer, weil sie beide über sehr gute Laufeigenschaften verfügen.

Zelt für 4 Personen und Anhänger
Zelt für 4 Personen und Anhänger

Die Kosten des Urlaubs

Gerade für Familien ist es wichtig, die Kosten eines Urlaubs im Auge zu behalten. Die lagen beim Campingurlaub mit Fahrrad erfreulich günstig. Natürlich müssen, insofern man noch nicht über Campingzubehör und Fahrradanhänger bzw. Kinderfahrradanhänger verfügt, zunächst größere Anschaffungen getätigt werden, um eine Grundausstattung zu besorgen. Das Zelt lag im Preis bei 70 Euro, der Kocher bei 20, Isomatten bei je 5 Euro, Schlafsäcke kosteten pro Stück knapp 10 Euro und die Anhänger liegen im Preis für den Croozer Cargo 159 Euro und für den Croozer Dog bei 229 Euro. Geht man davon aus, dass eine Familie mit 4 Personen und zwei Anhängern mit dem Fahrrad in Urlaub fährt, lägen die Kosten für diese einmalig anzuschaffenden Basics bei ca. 540 Euro. Hinzu kommt beim Campingurlaub die Tagesplatzgebühr, die pro Tag in der Feriensaison etwa zwischen 18 und 25 Euro liegt, wobei es sicher auch regionale Unterschiede geben dürfte.

Unvergesslicher Campingurlaub mit vielen tollen Erlebnissen
Unvergesslicher Campingurlaub mit vielen tollen Erlebnissen

Unser Fazit zum Campingurlaub mit Fahrrad

Die Urlaubsvorbereitungen wurden von uns mit größtmöglicher Umsicht getroffen und es wurde an alles gedacht. Erstaunlich positiv war die Reaktion der Kinder, die allergrößten Spaß an diesem besonderen Campingurlaub mit Fahrrad hatten. Selbst schon geübte Radfahrer konnten die Kinder die Strecke besser bewerkstelligen, wie die Erwachsenen. Auch die Fahrt mit Fahrradanhänger war für die Kinder kein Problem, dies zeigten verschiedene Fahrtrainings. Dennoch durften die Kinder zur Sicherheit nicht im Straßenverkehr fahren.

An- und Abreise über eine durchgängige Radstrecke, geplant mit dem Radroutenplaner, waren absolut sicher und noch dazu fast vollständig eben, so dass die Anhänger, die mit beachtlichen Mengen an Gepäck beladen waren, unter der Fahrt kaum bemerkt wurden. Da die Kinder schon im Grundschulalter waren, konnten wir die Situation mit einem Kinderfahrradanhänger nicht erproben. Doch da die Strecke über den Radweg viele sichere Halteplätze und Möglichkeiten zu Pausen bietet, kann man den Campingurlaub per Rad durchaus auch mit kleineren Kindern planen.

Der Aufenthalt auf dem Campingplatz war trotz vieler Regenphasen für die Kids ein absolutes Highlight. Es war für sie ein unvergessliches Abenteuer, bei dem es viel zu entdecken und zu erleben gab und so geht es auch in diesem Jahr wieder mit dem Fahrrad und mit Kindern in Urlaub, sobald das Wetter es zulässt. Die Strecke von ca. 10 km war binnen 3 Stunden inklusive einiger Pausen und Stopps wie etwa an einer Pferdewiese genommen und so war es ein absolut perfekter Urlaub.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

One Comment - Write a Comment

  1. Ein toller Bericht und am Ende hat es euch ja allen sehr gefallen. Für mich persönlich wäre das vermutlich nichts, ich mag dann doch eher den Sonne, Strand und Meer Urlaub.

    Reply

Post Comment