Holzspielzeug oder Plastikspielzeug

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Spielzeug aus Holz oder Plastik?
Spielzeug aus Holz oder Plastik?

Gesund spielen mit natürlichem Holz

Eltern sind sehr bedacht darauf, dass es Ihren Kindern gut geht. Sie versorgen Ihren Nachwuchs, kümmern sich um die Gesundheit und kaufen Holzspielzeug, Plastikspielzeug und alles, was das Kind braucht und was ihm gut tut. Doch gerade beim Spielzeug ist häufig in den Medien zu lesen und zu hören, dass Spielwaren aus Kunststoff mitunter gefährliche Substanzen enthalten können, die krebserregend sind. Als Eltern gerät man schnell in Panik. Diverse Rückrufaktionen verunsichern Eltern zunehmend und so stellt sich die Frage: Welches Material schadet den Kindern und welches nicht? Dürfen Autos, Lernspielzeug und Steckspielzeug überhaupt aus Plastik sein?

Lernspielzeug unverzichtbar

Es gibt nichts daran zu zweifeln: Lernspielzeug ist unersetzbar. Es fördert das Kind, trainiert die Fein- und Grobmotorik, regt die Phantasie an und z. B. das beliebte Steckspielzeug lehrt das Kind für ein Problem eine Lösung zu finden, indem es herausfinden muss, wie nun der Quader oder die Pyramide durch eine geformte Öffnung kommt. Auch die Motorikschleife stellt das Kind vor eine schwierige Aufgabe. Es lernt mit diesem Spielzeug Geduld, während es nach einer Lösung sucht. Hat es dann durch Ausprobieren, Beobachten, Untersuchen, Scheitern und Gelingen den Weg zur Lösung gemeistert, hat es gelernt: Geduld und viele Versuche sind der Weg zum Ziel. Während Babys und Kleinkinder im Spiel neugierig erkunden und probieren, bleibt es nicht aus, dass sie die dabei Holzspielzeug und Plastikspielzeug in den Mund nehmen. Denn dort sitzt das wichtigstes „Beobachtungszentrum“ von kleinen Kindern, die ja bereits vom Stillen und Fläschchentrinken im Mund sehr empfindsam und sensibilisiert sind. Während des Zahnens neigen sie obendrein erst recht dazu, alle möglichen Dinge in den Mund zu stecken, darauf herumzukauen und mit den ersten kleinen Zähnchen zu schaben was das Zeug hält. Deswegen ist es so wichtig, zu wissen, ob Spielwaren aus Plastik wirklich schädlich für die Gesundheit sind und ob Holzspielwaren unbedenklicher sind.

Informationen über Holzspielzeug
Informationen über Holzspielzeug

Beim Kauf von Holzspielwaren und Plastikspielzeug sollten Sie gründlich prüfen, was Sie für Ihre Kinder kaufen. Das Blog „Holzspielzeug Informationen“ hat einen Ratgeber rund um Holzspielzeug zusammengestellt, der Eltern, Onkeln, Tanten und Großeltern viele wertvolle Tipps beim Spielzeugkauf an die Hand gibt. Sie erfahren dort, woran Sie recht zuverlässig erkennen, ob ein Lernspielzeug schädlich für die Gesundheit von Kindern ist und welches Steckspielzeug Sie mit gutem Gewissen kaufen und Kindern schenken können. Denn neben der Suche nach einem Öko-Prüfsiegel ist auch Ihre Nase ein hervorragender Indikator, ein möglichst unbedenkliches Spielzeug herauszufinden. Spielwaren aus Plastik enthalten sehr oft PVC und Phtalate, die gesundheitsschädigend sind. Weichmacher stehen im Verdacht, krebserregend zu sein, weshalb sie nichts in Kinderspielzeug zu suchen haben. Doch bedauerlicherweise hält dies Spielwarenhersteller nicht davon ab, die giftigen Stoffe einzusetzen. Neben Plastikspielwaren sind auch Kuscheltiere nicht minder bedenklich. Riechen Sie also an Spielzeug. Wenn etwas stinkt und künstlich riecht, verzichten Sie auf den Kauf. Da die vorangestellte Seite viele weitere Themen rund um Produkte aus Holz für Sie bereit hält, möchten wir Sie zu einem Besuch des informativen Blogs ermuntern.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post