Neue Lampe fürs Kinderzimmer

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Kinder brauchen verschiedene Lichtquellen im Kinderzimmer
Kinder brauchen verschiedene Lichtquellen im Kinderzimmer

Mehr als nur Lichtquelle

Kinder wollen und sollen sich ebenso in ihrem kleinen Reich wohlfühlen, wie die Erwachsenen es auch für sich beanspruchen. Darum gelten auch bei der Wahl für eine tolle Kinderzimmerlampe einige Besonderheiten. Zwar soll die Kinderzimmerbeleuchtung ausreichend hell sein, aber nicht grell. Je nach Alter soll das Zimmer genügend Licht für das Erledigen der Hausaufgaben bieten, aber auch zum Spielen auf dem Boden. Um die verschiedenen Bereiche im Zimmer vernünftig auszuleuchten, benötigt man darum auch in den meisten Fällen mehr als nur eine Lichtquelle. Und weil das noch nicht genug ist, soll die Lampe fürs Kinderzimmer entweder ganz besonders cool sein, so dass sie Jungs gefällt oder aber niedlich, um den Wünschen der kleinen Prinzessinnen gerecht zu werden. Also Eltern, Augen auf beim Lampenkauf!

Wie man gut das Kinderzimmer beleuchtet

Jedes Kinderzimmer hat so seine Eigenarten und seine baulichen Besonderheiten. Deshalb gibt es nicht den einen Tipp, mit dem man die Kinderzimmerbeleuchtung in Perfektion umsetzen kann. Bevor sich Eltern auf die Suche nach passenden Lampen machen, gilt erstmal die „Bedarfsermittlung“ 😉 Eine Deckenleuchte ist im Grunde unverzichtbar. Je nach Größe des Raumes genügt eine Lampe fürs Kinderzimmer, die mit einem Leuchtmittel auskommt. Setzt man auf Strahler und möchte damit mehrere Ecken oder Wände des Raums anleuchten, sind Deckenleuchten mit 3, 4 oder 5 Flammen praktisch. Jedoch lassen Kinder gern mal das Licht auch am helligsten Tag brennen und so schlägt sich jede Glühbirne auf die Stromrechnung nieder. Bei kleineren Kindern, die zum Einschlafen Licht brauchen, ist ein kleines Nachtlicht für die Steckdose toll. Es gibt inzwischen aber solche, die man auf einer Kommode oder einem Nachttisch aufstellen kann. Ebenfalls eine schöne und dezente Kinderzimmerbeleuchtung ist eine Wandleuchte. Größere Kids, Schulkinder, brauchen einen Schreibtisch und somit eine Schreibtischlampe. Selbst, wenn der Schreibtisch am Fenster steht, gehört eine solche auf den Tisch. Spätestens im Winter, wenn es düster ist und ohnehin früh dunkel wird, ist eine Lampe auf dem Schreibtisch unverzichtbar. Bei ihr sollte man darauf achten, dass sie zwar hell leuchtet, aber nicht das Kind blendet oder in die Augen strahlt. Eine weitere Leuchte kann auch noch am Bett angebracht werden. So kann das Kind, wenn es z. B. nachts auf die Toilette muss, sich selbst das Licht anknippsen. Hier reicht eine dezent leuchtende Lampe fürs Kinderzimmer, die insbesondere auch einen stabilen Stand haben sollte oder fest am Bett montiert ist.

Was sonst noch wichtig ist

Gemütlich ist Licht nur, wenn es nicht zu grell ist. Wobei wir auch schon bei der Wahl der richtigen Glühbirnen/Leuchtmittel wären. Die Energiesparlampe wird hoch gepriesen, aber sie hat auch ihre Schattenseiten. Inwieweit man sie in einer Kinderzimmerlampe einsetzen möchte, bleibt jedem Elternteil selbst überlassen. Wir verwenden weder für die Lampe fürs Kinderzimmer noch in anderen Räumen solche. Einerseits, weil sie unserem Kenntnisstand nach nicht so umweltfreundlich ist, wie man es wünschen würde (unter dem Betrieb & im Hinblick auf die Entsorgung) und zudem im Kinderzimmer immer mal ein Ball gegen die Kinderzimmerbeleuchtung fliegen kann und dann bei der Energiesparlampe giftiges Quecksilber freigesetzt würde. Alternativen sind Halogenleuchten oder LED Lampen, die es sowohl als Deckenleuchte wie auch als Wandleuchte oder als Lampe für den Schreibtisch gibt. Wichtig ist die Lichtfarbe, die in jedem Fall für Gemütlichkeit sorgen sollte. Nun fehlt eigentlich nur noch das schönste Design für die praktischen Lampen. Pendelleuchten sind einfach toll und es gibt sie in allen möglichen Formen, Farben und Figuren. Für Jungs sind Piratenschiff, Fußbälle, Feuerwehrauto und Co absolute Highlights, für Mädchen ist Rosa perfekt. Rosa Lampenschirm mit niedlichem Tiermotiv, rosa Schirm mit Bärchen dran, rosa, rosa und noch mal rosa. Teilen sich Junge und Mädchen ein Zimmer, wird’s schwierig. Blumen und Tiere in neutralen Farben sind aber meist eine tolle Lösung. Und wenn sich jedes Kind eine individuelle Kinderzimmer-Wandleuchte aussuchen darf, die neben dem eigenen Bett montiert wird, dann sind sich die Geschwister einig und finden die neue Kinderzimmerbeleuchtung garantiert super.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment