Antigravitationsauto

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Das coole Auto, das an der Decke fährt

Antigravitationsauto

Schenken Sie einem Kind ein Antigravitationsauto, werden Sie es mächtig zum Staunen bringen. Denn das kleine  Auto scheint vielen physikalischen Gesetzen zu trotzen, denn es kann Dinge, die ein normales ferngesteuertes Spielzeug nicht kann. Als ferngesteuertes Auto erhält man ein ein kleines Zauberwerk, denn dieses Auto fährt an der Decke. Wer ein tolles Geschenk für Junge oder Mädchen sucht, sollte sich darum das kleine Auto näher anschauen, denn nicht nur Jungs lassen sich davon begeistern.

Antigravitationsauto trotzt Schwerkraft

Wie der Name es schon andeutet, widersetzt sich das Antigravitationsauto der Schwerkraft und so kann es an senkrechten Flächen ebenso fahren, ebenso wie an der Decke hängend über Kopf. Ja, Sie lesen richtig, dieses Auto fährt an Decke und Wand und deshalb ist es ein tolles Geschenk fürJunge wie auch für Mädels. Das Spielvergnügen ist also nicht mehr nur auf den Boden beschränkt. Wie ein gewöhnliches ferngesteuertes Auto wird auch das Anti-Schwerkraftauto mit einer Fernbedienung manövriert. Der kleine Flitzer hat neben einer recht guten Geschwindigkeit zudem noch einige andere Funktionen, die bei einem simplen fernlenkbaren Modell nicht gewöhnlich sind. So kann es mit einem separaten Steuerknopf so gelenkt werden, dass es sich schnell um die eigene Achse dreht und dabei sogar noch beleuchtet ist. Das Antigravitationsauto ist also nicht nur wegen dem Trotzen der Schwerkraft ein super Spielzeug, sondern auch durch die optischen Effekte bringt es dem kleinen Autolenker jede Menge Freude.

Wie funktioniert das Antigravitationsauto?

Fährt an der Wand

Dieses Auto fährt an Decke und Wand und hat braucht dazu keine Räder. Denn das Antigravitationsauto verfügt über zwei Antriebsmodi und hat keine sich drehenden Räder. Stattdessen bewegt sich das Anti-Schwerkraftauto als ferngesteuertes Auto per Luftantrieb voran und kann darum sogar seitwärts fahren. Je nachdem, wo das ferngesteuerte Auto fahren soll, muss der richtige Antriebsmodus gewählt werden. Wichtig ist, dass bei einer Fahrt auf dem Boden der Modus gewählt wird, bei dem der Antrieb durch Luftausstoß passiert. Für eine turbolente Fahrt an der Decke oder an einer senkrechten Fläche bewegt sich das Antigravitationsauto fort, indem es sich am Untergrund festsaugt. Es muss also der Antriebsmodus Unterdruck eingeschaltet werden. Zwar kann das Fahrzeug in diesem Modus auch auf dem Boden fahren, jedoch saugt das kleine Automobil dann auch Sand und Staub ein und ginge schnell kaputt. Bei der Fahrt auf senkrechter Fläche oder kopfüber fährt das Anti-Schwerkraftauto dort besonders sicher, wo der Untergrund möglichst glatt und eben ist. Aber auch auf der Rauhfasertapete geht´s, wenn diese nicht zu grob strukturiert ist.

Energie für das Antigravitationsauto

Bei dem Antigravitationsauto handelt es sich um ein Leichtgewicht. Immerhin, das Auto fährt an Decke und Wand, muss also sein Gewicht auch dort festhalten können. Trotz seiner vielen Funktionen kommt es mit relativ wenig Energie aus. Ein Akku ist bereits im Auto selbst eingebaut und wird über ein Ladekabel und einer Aufladestation mit Energie versorgt. Für die Deckenfahrt oder eine Fahrt an einer Senkrechte sollte das Akku im Auto frisch aufgeladen sein. Die Reichweite mit einer Akkuladung ist absolut zufrieden stellend und so steht dem turbolenten Spaß mit dem Antigravitationsauto nichts mehr entgegen. Dieses tolle Geschenk für Junge und Mädchen als ferngesteuertes Auto sorgt also immer für Begeisterung.

Alter: 3 – 99 Jahre

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

3 Comments - Write a Comment

  1. Ich überlege die ganze Zeit schon ob ich für meine Süssen ein rutschauto kaufen soll, aber ich bin mir nicht ganz sicher ob rutschauto oder besser ein dreirad.

    Reply

Post Comment