Nissen entfernen – So geht´s

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Nissen auskämmen - so gelingt es
Nissen auskämmen – so gelingt es

Schritt für Schritt Anleitung zum Nissen entfernen

Nachdem Eltern mit dem Läuseshampoo einen Großteil der Läuse entfernen konnten, gilt es nun, auch die Nissen entfernen zu können. Dies ist ein aufwändiges Vorhaben, das nur mit Geduld und Nerven gelingt. Denn anders, als von Herstellern versprochen ist das Nissen auskämmen gar nicht einfach und selbst der beste Nissenkamm macht es kaum möglich, zuverlässig Nissen vom Haar abzukämmen, weil die Läuseeier fest am Haar sitzen und enormen Widerstand bieten. Entfernt man manuell sämtliche Eier, erfordert dies dennoch eine lange Nachbearbeitungsphase. Sobald man neue Läuse oder neue Läusenissen auf dem Kopf des Kindes entdeckt, weiß man, dass man noch lange keine Ruhe hat. Da man dann jedoch wieder bei Null anfängt, wieder das Kind mit Chemikalien belasten und mit aufwändigem Nissen auskämmen belasten muss, zahlt es sich in jedem Fall aus, schon bei der ersten Läusebekämpfung sehr gründlich vorzugehen.

Nissenkamm mit 0,1 mm Zinkenabstand
Nissenkamm mit 0,1 mm Zinkenabstand

Nissen entfernen – Das brauchen Sie

Um Nissen entfernen zu können, brauchen Sie ein paar Hilfsmittel, viel Geduld und ein System, mit dem Sie die Haare Strähne für Strähne von den Läuseeiern befreien können. Dazu sollten Sie folgende Utensilien zuvor besorgen und parat haben:

  • herkömmliche Haarspülung
  • Müllbeutel
  • Paketklebeband & Schere
  • Nissenkamm mit 0,1 mm Zinkenabstand
  • Grobzinkiger Kamm um die Haare scheiteln zu können
  • 8 bis 10 kleine Haarklämmerchen
  • 2-3 Haarklemmen
  • möglichst Tageslicht oder eine sehr helle Lampe

Bevor Sie nun am Haar die Nissen entfernen, ist es sinnvoll, dem Kind etwas zur Ablenkung zu besorgen. Ein Buch, eine Spielekonsole oder notfalls darf es auch ausnahmsweise der Fernseher, auf dem die Lieblingssendung läuft, sein. Zunächst wird das Haar frisch gewaschen und gut mit einer Haarspülung nachgewaschen, damit das Kämmen der Haare nicht zu sehr ziept. Die Spülung sollten Sie auch beim Nissen auskämmen bei sich stehen haben, so dass Sie notfalls den ein oder anderen Klecks Spülung ins Haar geben können, um die Haare leicht kämmbar zu halten. Kämmen Sie zuerst die Haare gründlich auf, so dass keine Knoten mehr im Haar sind.

Nissen auskämmen am Deckhaar beginnen
Nissen auskämmen am Deckhaar beginnen

Beginnen Sie am Deckhaar!

Da im Laufe der Prozedur doch einige Nissen abfallen, empfiehlt es sich, am Deckhaar mit dem Nissen entfernen zu beginnen. Ziehen Sie mit dem grobzinkigen Kamm eine sehr dünne Haarsträhne ab. Nehmen Sie diese genau in Augenschein und sehen Sie, ob sich in der Strähne eine oder mehrere Nissen befinden. Entdecken Sie Nissen, setzen Sie nun den Nissenkamm direkt an der Kopfhaut an und ziehen ihn langsam durch das Haar und achten Sie dabei, ob die Nissen im Nissenkamm hängen bleiben oder noch am Haar haften bleiben. Bearbeiten Sie diese eine Strähne so lange, bis sie definitiv keine Nisse mehr daran sehen. Ist eine Strähne wirklich nissenfrei, stecken Sie diese Strähne nun am Oberkopf mit einer der kleinen Haarklammern am Oberkopf fest und nehmen sich die nächste Strähne vor. Arbeiten Sie sich auf diese Weise vom Oberkopf zu den unteren Haaren durch und säubern Sie so den gesamten Kinderkopf. Trocknen zwischenzeitlich die Haare, feuchten Sie diese an und geben Sie nochmals ein wenig Haarspülung darauf. Das macht das Prozedere Nissen entfernen wesentlich einfacher. Es hat sich auch gezeigt, dass je feiner man die Strähne zum Nissen auskämmen abteilt, sich umso leichter und zuverlässiger die Läuseeier auskämmen ließen.

Nisse am Läusekamm
Nisse am Läusekamm (kleiner weißer Punkt ziemlich links)
Mit Paketklebeband Nissen vom Nissenkamm entfernen
Mit Paketklebeband Nissen vom Nissenkamm entfernen

Säubern Sie den Nissenkamm regelmäßig

Damit beim Nissen entfernen die Läuseeier, die mit dem Nissenkamm herausgekämmt wurden, sich nicht wieder am Haar ablegen, ist es wichtig, immer den Kamm gründlich zu reinigen. Viele Ratgeber empfehlen dazu, den Kamm während dem Nissen auskämmen im feuchten Tuch abzuwischen. Dies hat sich bei unserem Auskämmen nicht als empfehlenswert herausgestellt, da oftmals die Nissen zwischen den Zinken hängen bleiben und so prompt wieder am Haar abgekämmt werden. Unsere Lösung war es, den Kamm regelmäßig mit Klebeband zu reinigen. Dazu haben wir einfach ein Stück Paketklebeband mit der Schere abgeschnitten, fest auf die Kammzinken angedrückt uns langsam abgezogen. Dies entfernt recht zuverlässig die Nissen, die am Kamm hängen und auch jene, die sich zwischen den Zinken eingeklemmt haben. Notfalls kann man vorsichtig mit dem Fingernagel das Klebeband in die Ritzen der Zinken drücken, ohne dabei die Zinken zu verbiegen. Nachdem das Klebeband vom Kamm langsam abgezogen wird, wird es direkt in eine Mülltüte entsorgt.

Nissen entfernen mit Haarklammer
Nissen entfernen mit Haarklammer

Verbleibenden Nissen mit Haarklammern zuleibe rücken

Unser erster Nissenkamm war völlig ungeeignet, um Nissen auskämmen zu können. Die Zinken standen viel zu weit (0,2 mm) auseinander. Der dann besorgte Kamm hatte einen Zinkenabstand von 0,1 mm, was auch noch nicht eng genug für das feine Kinderhaar war. Haarklemmen waren die perfekte Lösung, da diese im mittleren Bereich ohne Spalt schließen und somit ideal sind, um selbst kleinste Nissen auskämmen und so alle Nissen entfernen zu können. Hat also der Nissenkamm nicht alle Nissen zuverlässig vom Haar entfernt und blieben noch kleine Nissen am Haar zurück, haben wir die gerade behandelte Strähne nochmals abgetrennt um möglichst nur ein paar Haare, dabei auch das Haar, an dem die kleine Nisse haftet, ganz gezielt mit der Haarklemme behandeln zu können. Dazu wird einfach die Haarklemme hinter dem Läuseei platziert und dann langsam über die Haarlänge abgezogen. Dabei kann man mit bloßem Auge sehr gut verfolgen, ob man das Läuseei auch tatsächlich erwischt hat. Hängt das Läuseei nun an der Haarklemme, wird die Haarklemme auf dem Paketklebeband abgestreift.

Nisse an Haarklemme
Nisse an Haarklemme – ziemlich links
Nissen am Paketklebeband
Nissen am Paketklebeband
Hält man Haarsträhen gegen das Licht lassen sich Läuseeier besser entdecken
Hält man Haarsträhen gegen das Licht lassen sich Läuseeier besser entdecken

Warum das Nissen entfernen so wichtig ist

Das Nissen auskämmen ist wirklich eine sehr, sehr aufwändige Arbeit, die von Kind und Eltern maximale Geduld abverlangt. Doch das Nissen entfernen ist besonders wichtig, da man sonst immer wieder neue Läuse am Haar entdeckt und man die lästigen Viecher nicht los wird. Werden Nissen nicht vom Haar vollständig entfernt, können neue Läuse schlüpfen, wieder frische Eier legen und schon bricht die Plage abermals aus. Dem Kind eine Glatze rasieren oder einzelne Haare mit anhaftenden Läuseeiern rauszuschneiden, ist nicht nötig, nicht vertretbar und auch nicht weniger aufwändig, als auf die zuvor geschilderte Weise sämtliche Nissen entfernen zu können. Auch nach dieser gründlichen Entfernung der Läuseeier muss künftig lange nachkontrolliert werden, dass man erfolgreich behandelt hat. In etwa wöchentlichem Abstand sollte man den gesamten Kopf Strähne für Strähne absuchen, ob neue Nissen am Haar anhaften und bei einem Fund sofort die Eier vom Haar entfernen.
„Nissen

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment