Kopflaus Spezial – Zusammenfassung

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Kopflaus und Nissen entfernen und erfolgreich Läusebehandlung durchführen
Kopflaus und Nissen entfernen und erfolgreich Läusebehandlung durchführen

Wichtigste Infos für erfolgreiche Läusebehandlung

In der Artikelserie Kopflaus Spezial haben wir Ihnen anhand unserer eigenen Erfahrung zusammengefasst, wie wir erfolgreich die Läusebehandlung durchgeführt haben und Nissen entfernen konnten. Alle Artikel dazu finden Sie weiter unten übersichtlich zusammengetragen. Daneben wollen wir Ihnen hier noch eine kurze Zusammenfassung geben, um Ihnen den ersten Schreck zu nehmen.

Hier in Stichpunkten das Läuseprogramm, das Ihnen helfen wird, die Kopflaus loszuwerden (unsere weiteren Artikel finden Sie weiter unten verlinkt):

  • Läuse und/oder Nissen entdecken (NUR auf dem Kopf)
  • Alle Familienmitglieder sorgfältig auf Läuse/Nissen untersuchen
  • Läusefund in Kindergarten und/oder Schule melden (es besteht Meldepflicht!)
  • Haarwäsche mit Läuseshampoo
  • Unmittelbar danach Nissen auskämmen
  • Am selben Tag Bettwäsche, Kleidung, Kämme, Bürsten, Haarspangen, Stofftiere, Jacken usw. gründlich reinigen
  • Fußboden und Matratzen gründlich absaugen
  • In den ersten Tagen täglich auf Läuse und Nissen untersuchen
  • Ggf. nach 9-12 Tagen nochmals Haarwäsche mit Läuseshampoo
  • In den kommenden Wochen regelmäßig auf Läuse und Nissen untersuchen
Wie erkennt man Kopfläuse?
Wie erkennt man Kopfläuse?

Kopflausalarm – was nun?

Prinzipiell kann jedes Kind Kopfläuse bekommen. In Kindergarten, Schule, auf Klassenfahrt, beim Spielen – fast überall kann man sich die Kopflaus einfangen. Eltern erkennen nicht immer erst daran den Lausbefall, weil das Kind sich ständig am Kopf kratzt. Oft ist es der Zufall beim Haarewaschen, beim Kämmen oder beim Frisieren. Man muss nicht zwingend lebende Läuse auf dem Kopf entdecken, manchmal findet man auch nur die Nissen, die kleinen Eier, die fest an den Haare sitzen und sich nicht wie Schuppen einfach abzupfen lassen. Nachfolgende Schritte in unserem Kopflaus Spezial helfen, die Läusebehandlung erfolgreich durchzuführen und beim Nissen entfernen. Wenden Sie ein zugelassenes Läuseshampoo an und auch einen guten Läusekamm. Im Idealfall haben Eltern ein Läuseshampoo und einen guten Nissenkamm vorsorglich zuhause, um im Notfall schnell handeln zu können.

Wie wir die Läusebehandlung durchgeführt haben

Die gesamte Familie wurde mit Goldgeist Forte behandelt. Das Produkt gibt es in der Apotheke, ebenso wie den Läusekamm. Goldgeist ist eine Flüssigkeit, die in die Haare und auf die Kopfhaut gebracht wird, einwirkt, dann ausgespült werden muss und recht gut Kopfläuse bekämpft.

Läusebehandlung mit Goldgeist Forte
Läusebehandlung mit Goldgeist Forte

Um die Nissen entfernen zu können, genügt die Behandlung mit einem Läusemittel nicht. Zwar kann die Läusebehandlung mit einem entsprechenden Produkt auch die Nissen unschädlich machen, aber dies holt die Nissen nicht aus den Haaren und es überleben auch einige Läuseeier. Die Kopflaus loszuwerden, ist ein mühsamer Weg. Darum muss aus unserer Sicht auch eine gründliche Nissenentfernung passieren. Zumal auch nicht mehr lebende Nissen ein kosmetisches und insbesondere ekliges Problem sind. Es gibt unglaublich viele Läusekämme, die zum Teil sehr unterschiedlich aussehen. Wichtig ist jedoch der Abstand der Kammzinken. Hat man nicht gerade sehr dicke Haare, empfehlen wir in jedem Fall den feinsten Nissenkamm. Im Bild sieht man rechts einen bereits feinen Nissenkamm von NYDA, links den INFECTOPEDICUL Nissenkamm mit einem Zinkenabstand von 0,1 mm, den wir für sehr feines Kinderhaar empfehlen. Wie andere Shampoos und Kämme wirken, darüber können wir keine Aussage treffen, da wir nur diese drei Produkte verwendet haben.

Unterschiedliche Läusekämme
Unterschiedliche Läusekämme

Damit es beim Kämmen nicht zu sehr ziept, kann man die Haare sehr gut mit einer handelsüblichen Haarspülung eincremen. Außerdem macht das Silikon die Kopflaus bewegungslahm.

Shampoo und Spülung wichtig bei Läusebehandlung
Shampoo und Spülung wichtig bei Läusebehandlung

Beim Auskämmen beginnt man am Deckhaar und man nimmt sehr feine Strähnen mit nur wenigen Haaren. Dann bleiben die Nissen deutlich besser in den Kammlücken hängen und man fängt hier und da eine lebende Kopflaus ein.

Kleine Haarklammern zum Abstecken der Strähnen
Kleine Haarklammern zum Abstecken der Strähnen

Mit diesen kleinen Haarkämmerchen steckt man die bereits gekämmten Haarsträhnen jeweils am Oberkopf fest, so dass man gut an die darunterliegenden Haare kommt.

Gekämmte Strähnen nach oben stecken
Gekämmte Strähnen nach oben stecken

Nach jedem erfolgreichen Auskämmen einer Kopflaus oder mehrerer Nissen sollte man sofort mit einem Paketklebeband die Läuse und Nissen vom Läusekamm entfernen, damit man sie nicht wieder in die Haare verteilt.

Mit Paketklebeband Nissen vom Nissenkamm entfernen
Mit Paketklebeband Nissen vom Nissenkamm entfernen

Auch der feinste Kamm kann nicht alle Nissen entfernen, da diese zum Teil sehr winzig sind.

Haarklemmen holen feinste Nissen aus dem Haar
Haarklemmen holen feinste Nissen aus dem Haar

Diese Haarklemmen haben uns sehr geholfen. Die beiden Schenkel von neuen Haarklemmen liegen sehr eng aufeinander. Hat man eine Nisse entdeckt, die auch durch den feinen Nissenkamm schlüpft, werden einfach die umliegenden Haare entfernt. Dann klemmt man die feine Haarsträhne zwischen den Schenkeln der Haarklemme ein, schiebt sie in die Mitte der Klemme und zieht dann langsam die Haarklemme vom Kopf weg und nimmt so die Nisse mit aus dem Haar. Wie das genau funktioniert, sehen Sie im Artikel Nissen entfernen – So geht´s, den wir weiter unten verlinkt haben.

Paketklebeband und Schere
Paketklebeband und Schere

Eine sehr gute Hilfe beim Nissen entfernen ist das Paketklebeband, das wir bereits mehrfach im Kopflaus Spezial erwähnt haben. Auch, wenn man die Nissen aus dem Haar ausgekämmt hat, können daraus Kopfläuse schlüpfen, nämlich dann, wenn die Nisse aus irgendwelchen Gründen wieder auf den Kopf gelangt. Sie können sich die Nissen ungefähr wie ein kleines Sandkorn vorstellen, dass zwar nicht selbständig springen oder fliegen kann, aber bei dem Hantieren versehentlich herunterfällt, beim Ruckeln des Kamms durch die Haare nach oben katapuliert werden kann usw.

Nissen am Paketklebeband
Nissen am Paketklebeband

Deshalb ist es während dem Entfernen der Nissen wichtig, vorsichtig, geduldig und langsam vorzugehen, um die Läuseeier nicht nur von den Haaren zu entfernen, sondern sie wirklich einzusammeln und nicht weiter auf Kopf, Kleidung, Stuhl oder wo auch immer zu verteilen. Darum ist das wirklich gut klebende Paketklebeband mitunter ein sehr wichtiges Hilfsmittel.

Wichtige Schritte nach der Nissenentfernung

Nach jeder Nissenentfernung ist es sinnvoll, alles gründlich zu staubsaugen, die Haare des Kindes gründlich mit normalem Shampoo zu waschen und mit einer normalen Haarspülung zu pflegen. Ratsam ist es auch, die getragene Kleidung von Kind und Erwachsenem sofort zu wechseln und in die Waschmaschine zu stecken. Ein Waschgang von 60° soll die Nissen unschädlich machen. Außerdem kann eine Kopflaus übersehen worden sein, die man auf diesem Wege unschädlich machen kann.

Wie geht es nach der ersten Läusebehandlung weiter?

Die Läusebehandlung mit Goldgeist Forte sollte nur dann wiederholt werden, wenn sich innerhalb von 9-12 Tagen noch lebende Kopfläuse finden lassen. Ist dies nicht der Fall, kann man es bei der Erstbehandlung belassen. Direkt nach der Erstbehandlung sollte sofort eine sehr gründliche Nissenentfernung gemacht werden, weil aus den Nissen sonst schon bald neue Läuse schlüpfen können – trotz Läusebehandlung. Die Nissenentfernung ist das aufwändigste Prozedere, das durchaus Stunden in Anspruch nehmen kann. Doch die Gründlichkeit lohnt sich. In den ersten Tagen nach der ersten Nissenbehandlung sollte man am besten täglich alle Haare durchsuchen, ob noch Nissen vorhanden sind und ob neue hinzu gekommen sind. Verbliebene und neue Nissen werden wieder sofort entfernt. Auch noch Wochen nach dem Läusefund muss regelmäßig kontrolliert werden, um dann irgendwann wirklich läusefrei zu sein. Denken Sie daran, dass Nissen und gelegentlich auch Läuse in Bettwäsche, Kleidung, Kopfbedeckungen, Stofftieren usw. sein können. Staubsaugen, Betten möglichst oft frisch beziehen, Kämme und Bürsten sehr oft reinigen und einfrieren gehört darum mit zum Programm. Um die Kopflaus wirklich loszuwerden, brauchen Sie Geduld und Disziplin.

Hier nun die Links zu den ausführlichen Artikeln, die Ihnen helfen werden, die schwere Zeit gut zu meistern und vor allem erfolgreich die Läusebehandlung durchzuführen.

Läuse – Schock für Eltern und Kind
Wie man mit Läusen fertig wird

Nissen entfernen – So geht´s
Schritt für Schritt Anleitung zum Nissen entfernen

Läuse und Nissen entfernen
Schwieriger, als gedacht und von Herstellern versprochen

Was sind Nissen?
Machen Sie sich auf die Suche nach Läuseeier

Woran erkennt man Läuse?
Was sollten Eltern bei Läusealarm tun?

„KopflausVerabschieden Sie sich jedoch von dem Gedanken, die Parasiten auf die Schnelle oder mit einer Läusebehandlung erfolgreich los zu werden. Zwar waren wir bei allen Schritten absolut gründlich, dennoch hat es einige Zeit gedauert, bis die Kids läusefrei waren. Mit diesem relativ enttäuschenden Ergebnis stehen wir nicht alleine da. Inzwischen haben wir viel Feedback auf unsere Läuse-Artikel-Serie bekommen und viele Eltern haben uns mitgeteilt, dass es mehrere Anläufe braucht, um die Plagegeister los zu werden. Auch, wenn es kaum nachvollziehbar ist: Im Laufe der Zeit „gewöhnt“ man sich an die ekligen Parasiten und nimmt Rückschritte in der Läusebekämpfung gelassener. Wir sind dennoch froh, trotz dreier Kinder bisher nur einmal Läuse auf den Köpfen der Kids entdeckt, aber sie auch erfolgreich entfernt zu haben.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment