Schwangerschaft – Tipps für werdende Eltern

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Tipps rund um die Schwangerschaft

Schwangersein ist für Vater und Mutter ein ganz besonderer Lebensabschnitt. Die Gefühle fahren Achterbahn. Mal überwiegt die Freude auf den Nachwuchs, die Übelkeit und schlechte Laune nehmen das Zepter in die Hand oder man zweifelt, ob man der Elternrolle gerecht werden kann. Finanzielle Ängste oder Sorgen, gesundheitliche Probleme, ungeheuer viele Vorbereitungen – es trifft wirklich vieles aufeinander. Werdende Eltern sind gut daran beraten, wenn sie sich dann mit anderen Paaren, Müttern oder Vätern austauschen, viel lesen und sich Tipps rund um das Thema Schwangerschaft einholen. Zahlreiche Portale bieten sich an, wenn man Infos über den Schwangerschaftsverlauf oder Gutscheine und Coupons für Gratisproben sucht.

Infos aus dem Web

Generell können Eltern sich im Internet sehr gut informieren. Es gibt zahlreiche Schwangerschaftsforen, Ratgeberseiten und auch lokale Portale für praktische Tipps. Mit dem Infoportal SchwangerinmeinerStadt.de kann man sich einen guten Überblick verschaffen, was in den Monaten der Schwangerschaft auf die Eltern zukommt. Es gibt nämlich eine Menge, was erledigt werden muss. Das Portal hält für größere Städte wie

  • Berlin
  • Köln
  • München
  • Frankfurt
  • Düsseldorf
  • und andere

zahlreiche Informationen und Tipps für werdende Eltern parat. So lassen sich Adressen für Behördengänge leicht zusammentragen und es gibt so wie hier tolle Gutscheine für Familienhotels oder für Babysachen.

Laminat und neue Tapeten fürs Kinderzimmer
Das Kinderzimmer einrichten

Zeit der Zweifel und Stress

Vor allem beim ersten Kind ist man in der Schwangerschaft stark verunsichert. Macht man alles richtig? Isst man gesund genug und auch das richtige? Ist die Schwangerschaftsvorsorge ausreichend? Was passiert bei der Geburt? Hinzu kommen all die ganzen Fragen zum Wohlbefinden der Schwangeren und natürlich sämtliches, rund um das Thema Nest bauen. Schließlich möchte man das Zuhause für das Baby schön hergerichtet haben. Doch erst die Übelkeit, dann der dicke Bauch. Wie soll man das so schaffen? Je weiter die Schwangerschaft voranschreitet, umso mehr fällt den Eltern ein, was sonst noch alles erledigt werden muss:

  • Geburtsvorbereitungskurs
  • Kreissaalbesichtigung
  • Hebamme suchen
  • Namenssuche
  • div. Behördengänge
  • usw.

Hilfreich ist es, wenn die Eltern sich Notizen machen und einen Plan erstellen, was noch alles erledigt werden muss. Eine Checkliste gibt es auch hier zum Downloaden sowie jede Menge Tipps für werdende Eltern. Da es vielen Schwangeren in der Schwangerschaft alles andere als gut geht, kann ruhigen Gewissens die Familie und der Freundeskreis eingespannt werden. So oft es geht, soll sich ausgeruht werden, da die Babyzeit ohnehin stressig wird. Bis dahin sollte vor allem die Mama die Zeit nutzen, um dafür Kraft zu tanken.

Nur nicht unter Druck setzen lassen

Als Mutter von drei Kindern weiß ich, dass sich werdende Eltern mit vielen Fragen in der Schwangerschaft auseinandersetzen. Zwar trifft dies besonders beim ersten Kind zu, aber auch bei weiteren Kindern tun sich dieselben und auch andere Fragen auf. Sehr hilfreich sind immer der Kontakt mit anderen Eltern und natürlich das Lesen von Schwangerschaftsratgebern. Durch das Internet ist es glücklicherweise auch sehr einfach, sich in Portalen auszutauschen. Ebenfalls aus eigener Erfahrung heraus weiß ich aber auch, dass viele Tipps zwar gut gemeint, aber für die eigene Situation nicht passend sind. Nehmen Sie sich deshalb einfach das Recht heraus, eigene Erfahrungen zu machen und eigene Wege zu gehen. Als werdende Mutter muss der Haushalt nicht 100 % erledigt sein. Bitten Sie den Partner oder fragen Sie Angehörige und Freunde, wenn Sie Hilfe benötigen. Lassen Sie sich bei der Ernährung des Babys nicht reinreden. Benutzen Sie Gutscheine, um selbst die Babykost zu probieren und besprechen Sie sich mit Ihrer Hebamme und dem Kinderarzt. Eltern haben nämlich normalerweise ganz feine Antennen und wissen, was das Richtige ist. Deshalb gehen Sie als Vater und Mutter in aller Ruhe durch die Schwangerschaft und genießen Sie es, Eltern zu werden.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment